Sie befinden sich hier:

 
 

Einstellungen

Textvergrößerung

Darstellungsstil

   

 
 
 
 

Ausbildungsangebot des Monats - Mai 2009

Technische/-r Betriebswirt/-in im Handwerk - Ausbildung plus Kompaktstudium

Anbieter: Berufsbildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Schwerin

Mit dem/der Technischen Betriebswirt/-in im Handwerk (TBW) bietet die Handwerkskammer Schwerin Abiturienten/-innen und Schulabgängern/-innen mit sehr gutem Realschulabschluss eine attraktive Alternative zum Studium und die Möglichkeit, vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels frühzeitig Aufstiegs- und Karrierechancen aufzugreifen.

 
 
 
 

Mit dem/der Technischen Betriebswirt/-in im Handwerk (TBW) bietet die Handwerkskammer Schwerin Abiturienten/-innen und Schulabgängern/-innen mit sehr gutem Realschulabschluss eine attraktive Alternative zum Studium und die Möglichkeit, vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels frühzeitig Aufstiegs- und Karrierechancen aufzugreifen. In nur vier Jahren absolvieren Technische Betriebswirte/-innen gleichzeitig eine duale Ausbildung im Handwerk und ein betriebswirtschaftliches Kompaktstudium.

Projektleitung, Geschäftsführung, Filialleitung oder Betriebsnachfolge sind nur einige der möglichen Perspektiven, die sich den Technischen Betriebswirten im Handwerk bieten. Durch ihre Zusatzqualifikation verfügen sie über ihre handwerkliche Qualifikation hinaus über solide, für mittelständische Betriebe erforderliche Kenntnisse im Management, im Marketing und in der Personalführung.

Die praxisnahe Ausbildung der Technischen Betriebswirte/-innen erfolgt an den drei Lernorten Betrieb, Berufsschule und Handwerkskammer. Neben dem Gesellenabschluss und dem Abschluss Technischer Betriebswirt (HWK) qualifizieren sich die Absolventen/-innen mit der Abschlussprüfung gleichzeitig für die Teile III und IV der Meisterprüfung.

Das BWL-Kompaktstudium

Das BWL-Kompaktstudium wird im Berufsbildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Schwerin über vier Jahre parallel zur Berufsausbildung im Betrieb absolviert. Es schließt mit der Prüfung vor der Handwerkskammer Schwerin ab.

Die Teilnehmer/-innen studieren Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Recht, Finanzwirtschaft, Personal- und Unternehmensführung. Darüber hinaus werden sie auch in den Bereichen EDV, Rhetorik, Präsentation und Gesprächsführung unterrichtet. Alle Inhalte sind praxisnah auf die unternehmerischen Anforderungen in mittelständischen Betrieben abgestimmt.

BWL für die betriebliche Praxis

Die TBW-Ausbildung vermittelt zeitgemäße Kenntnisse betrieblicher Abläufe und die Fähigkeit, diese zukunftsorientiert zu steuern. Hierzu gehören ein modernes Verständnis von Betriebsführung, soziale Kompetenz, die Fähigkeit, Leistungsprozesse zu gestalten sowie die erzielten Ergebnisse systematisch zu erfassen und für betriebliche Verbesserungen auf der Grundlage europaweit anerkannter Modelle auszuwerten.

Diese Management-Fähigkeiten werden zum Beispiel in den Bereichen Planung, Controlling, Projektmanagement, Organisation und Marketing gefordert.

Vorteile für den Betrieb

Das Konzept verbindet die betriebliche Berufsausbildung mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und den damit verbundenen Handlungskompetenzen:

  • Technische Betriebswirte/-innen erfüllen betriebliche Aufgaben aus betriebswirtschaftlicher Sicht.
  • Sie sind bereits während der Ausbildung in der Lage, betriebswirtschaftliche Aufgaben eigenverantwortlich zu übernehmen und entlasten damit das Management.
  • Technische Betriebswirte/-innen kennen früh die Bedeutung von Kundenwünschen sowie die Notwendigkeit, erstklassige Qualität mit Profitabilität zu verbinden.

Vorteile für den Auszubildenden

  • Technische Betriebswirte/-innen „pauken“ nicht nur Theorie, sondern lernen die Praxis der Wirtschaft im Betrieb, in der Werkstatt, beim Kunden.
  • Je nach Neigung kann der Schwerpunkt eher auf die Praxis oder auf die Betriebswirtschaft gelegt werden.
  • Der frühe Einstieg in das Berufsleben führt bereits schnell an günstige berufliche Ausgangspositionen für das Management oder die Selbstständigkeit.
  • Der TBW-Abschluss wird auf Antrag als Teile III und IV der Meisterprüfung anerkannt.
  • Technische Betriebswirte/-innen haben beste Aussichten bei der Unternehmensnachfolge.

Voraussetzungen

Abitur, Fachhochschulreife oder ein sehr guter Realschulabschluss, praktische Fähigkeiten, kooperatives Verhalten, gute Leistungsfähigkeit und ausgeprägte Motivation sind Voraussetzungen für dieses Kompaktstudium.

Die Studiengebühren betragen derzeit 160 € monatlich zzgl. Prüfungsgebühren.

Eine Förderung nach AFBG ist möglich. Zum Teil übernehmen auch die Betriebe 50% der Kosten.

Termine

Die Ausbildung beginnt alljährlich am 1.September. Bewerben sollten Sie sich rechtzeitig, möglichst schon im Frühjahr.

Anbieter:

Kontakt
Hugo-Eckener-Schule
Kaufmännische Schule
Steinbeisstr. 20
88046 Friedrichshafen
Telefon 07541 7003770
Telefon 07541 7003769
verwaltung@hugo-eckener-schule.de
http://www.hugo-eckener-schule.de/

 
 

Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Der Präsident
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
http://www.bibb.de

Copyright: Die veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers dar.