Sie befinden sich hier:

 
 

Einstellungen

Textvergrößerung

Darstellungsstil

   

 
 
 
 

Ausbildungsangebot des Monats Oktober 2011

„Kooperative Ausbildung im technischen Lehramt“ (KAtLA)

Anbieter: Technische Universität Dresden

Lehrerinnen und Lehrer der berufsbildenden Schulen unterrichten nicht nur an Berufsschulen, sondern an den unterschiedlichsten Schulen des berufsbildenden Bereichs – vom Berufsvorbereitungsjahr bis zum Beruflichen Gymnasium und der Fachschule. Gerade in den technischen Fachrichtungen mangelt es an Lehrkräften. Hierfür bietet die TU Dresden eine „Kooperative Ausbildung im technischen Lehramt“ (KAtLA) an.

 
 
 
 

AusbildungssituationLehrerinnen und Lehrer an berufsbildenden Schulen haben eine abwechslungsreiche Tätigkeit. Sie unterrichten nicht nur an Berufsschulen, sondern an verschiedenen Schultypen des berufsbildenden Bereichs - vom Berufsvorbereitungsjahr bis zum Beruflichen Gymnasium und der Fachschule.

Gerade in den technischen Fachrichtungen wird der Beruf nie langweilig. Allerdings mangelt es vor allem in diesem Bereich an Lehrkräften.

Ab dem Wintersemester 2011/12 bietet die TU Dresden eine „Kooperative Ausbildung im technischen Lehramt“ (KAtLA) an. Dieses vom Europäischen Sozialfond geförderte Reformstudienmodell soll bis 2015 zunächst mit zwei Studiendurchgängen erprobt werden.

Es handelt sich dabei um ein duales Studium mit integrierter Berufsausbildung und zwei Abschlüssen: Berufsabschluss und Bachelor of Education (B.Ed.)

Die kooperative Ausbildung ist in vier gewerblich-technischen beruflichen Fachrichtungen möglich:

  • Chemietechnik (Chemielaborant/-in)
  • Elektrotechnik (Elektroniker/-in für Geräte und Systeme)
  • Holztechnik (Tischler/-in)
  • Metall- und Maschinentechnik (Industriemechaniker/-in)
     

Studienvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachgebundene Hochschulreife

  • Hauptwohnsitz zum Studienbeginn in Sachsen
  • Bezahltes Ausbildungspraktikum vor Studienbeginn (Dauer: 13 Wochen; organisiert durch die TU Dresden)
     

Studienablauf/Dauer

Das Studium dauert in der Regel 8 Semester. Es schließt mit dem „Bachelor of Education (B.Ed.)” ab. Im 3. Studienjahr ist der Erwerb eines Berufsabschlusses im gewählten Fach vor der Kammer möglich. Nach dem Bachelor-Abschluss können die Studierenden den Master-Studiengang „Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen“ anschließen.
 

Studieninhalt

Die Ausbildung gliedert sich in

  • das Studium einer Beruflichen Fachrichtung (Chemietechnik, Elektrotechnik, Holztechnik oder Metall- und Maschinentechnik),
  • das Studium eines Zweitfachs (gymnasiales oder berufliches Fach oder eine weitere berufliche Fachrichtung),
  • das Studium von Bildungswissenschaften (Berufspädagogik und Psychologie),
  • Schulpraxis sowie
  • Berufspraxis (Ausbildungs- und Betriebspraktika).
     

Praxisbezug

elektrotechnische Geräte

Die Lehrenden müssen in der Lage sein, den Unterricht praxisnah zu gestalten. Bereits im Studium ist es daher ratsam, einen doppelten Praxisbezug herzustellen: Auf der einen Seite soll der Arbeitsprozess im Betrieb verinnerlicht werden, auf der anderen das Unterrichten selbst.

Ziel des Studiums ist der Wandel von der Perspektive eines Auszubildenden zur Perspektive des Lehrenden. Dies wird durch Praxisphasen von insgesamt 75 Wochen Dauer erreicht, die mit dem Lehramtsstudium eng verwoben sind.

In Ausbildungspraktika bei Bildungsdienstleistern und in Betriebspraktika in kooperierenden Unternehmen erwerben die Studierenden grundlegende berufliche Kompetenzen, mit denen sie an den Abschlussprüfungen der Kammer (IHK bzw. HWK) teilnehmen können.

Die Ausbildungspraktika finden für die jeweiligen beruflichen Fachrichtungen an verschiedenen Ausbildungsstätten statt:

Besonderheiten

Aufgrund der Förderung durch den Europäischen Sozialfonds kann für Teilnehmer und Teilnehmerinnen bis August 2015 eine monatliche Studienförderung in Höhe von 500 EUR ausgezahlt werden. Die Teilnahmeplätze sind begrenzt.
 

Weitere Informationen für Interessierte

Aktuelle Informationen zum Studiengang und seiner Entwicklung im Internetangebot der TU Dresden

Anbieter:

Technische Universität Dresden
Fakultät Erziehungswissenschaften
Institut für Berufliche Fachrichtungen
Projekt KAtLA – Kooperative Ausbildung im technischen Lehramt

Postanschrift: 01062 Dresden

Besucheranschrift: Schnorrstr. 70, 01069 Dresden

Telefon: (0351) 47 96 97 71
Fax: (0351) 47 96 97 76
E-Mail: katla@mailbox.tu-dresden.de

 
 

Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Der Präsident
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
http://www.bibb.de

Copyright: Die veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers dar.