Sie befinden sich hier:

 
 

Einstellungen

Textvergrößerung

Darstellungsstil

   

 
 
 
 

Ausbildungsangebot des Monats - Dezember 2004

Technische/r Netzwerkassistent/in mit dem Cisco Networking Academy® Program

Anbieter: BBS Technik 1, Ludwigshafen am Rhein

Die BBS Technik 1 Ludwigshafen nimmt am Projekt “Bildungsinitiative Networking” (www.bildungsinitiative-networking.de) des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz teil. Die Schule ist eine Akademie im Rahmen des “Cisco Networking Academy Program” (CNAP) mit zwei speziell geschulten Instruktoren, welche die Zertifikate eines CCNA (Cisco Certified Network Associate) und eines CCAI (Cisco Certified Associate Instructor) besitzen.

 
 
 
 

Die BBS Technik 1 Ludwigshafen nimmt am Projekt “Bildungsinitiative Networking” (www.bildungsinitiative-networking.de) des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz teil. Die Schule ist eine Akademie im Rahmen des “Cisco Networking Academy Program” (CNAP) mit zwei speziell geschulten Instruktoren, welche die Zertifikate eines CCNA (Cisco Certified Network Associate) und eines CCAI (Cisco Certified Associate Instructor) besitzen.

Auszubildende in den Berufen “Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration” und “IT-Systemelektroniker/in” können sich an der BBS Technik 1 in zwei Jahren zum “Technischen Netzwerkassistenten (TNA)” und anschließend zum “Cisco Certified Network Associate (CCNA)” qualifizieren lassen.

Das Cisco Networking Academy Program begann im Oktober 1997 mit 64 Akademien in den Vereinigten Staaten und weitete sich schnell auf Schulen, Colleges, Universitäten und andere nicht Gewinn orientierte Bildungsstätten in aller Welt aus. Heute ist das Cisco Networking Academy Program ein globales Labor für elektronisches Lernen mit mehr als 10.000 Akademien in 151 Ländern. Durch den Interneteinsatz verändert es die Art und Weise, wie Menschen lernen. Schüler der Akademie lernen zu jeder Zeit, an jedem Ort, in ihrem eigenem Tempo und in neun verschiedenen Sprachen.

Das Curriculum der Cisco Networking Academy kombiniert intensive Praxis- und Online-Lerninhalte mit anwendungsbezogenen Beispielen. Ziel der Ausbildung ist es, den Teilnehmern die erforderlichen Kenntnisse für Entwurf, Einrichtung, Betrieb und Wartung von kleineren und mittleren Netzwerken im öffentlichen und privaten Sektor vor zu vermitteln.

Die Lehr- und Lernmaterialien werden per Internet an zertifizierte Instruktoren in die Klassenräume mit spezieller Ausstattung geliefert. Der auf Standards basierende Lehrplan legt besonderen Wert auf kritisches Denken, Problemlösungsfähigkeit, Zusammenarbeit und praktische Kenntnisse. Dabei verwenden die Instruktoren eine Vielfalt an Unterrichts- und Lernaktivitäten, um sich den verschiedenen Lernstilen der Schüler anzupassen. Die in das Programm integrierte Auswertung und Beurteilung gibt Schülern, Instruktoren und Cisco unmittelbare Rückmeldungen zum Lernfortschritt und zur Effektivität. Das Programm basiert auf dem Anspruch, dass das Lernen dann am erfolgreichsten ist, wenn das qualitativ hochwertige Lehr- und Lernmaterial, die Unterweisung sowie die Auswertung und Beurteilung auf Standards basieren, aufeinander ausgerichtet sind und sich gegenseitig verstärken.

Das Akademieprogramm besteht aus vier Semestern, die insgesamt etwa 300 Stunden umfassen. Die Lerneinheiten werden im Rahmen des regulären Berufsschulunterrichts absolviert, da die Inhalte mit den Lehrplänen der genannten Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Allerdings sind die Materialien bis auf einige Ausnahmen nur in Englisch verfügbar. Auch die Abschlussprüfung wird in der englischen Sprache abgelegt. An der BBS Technik 1 werden daher ausschließlich die englischsprachigen Materialien verwandt, um die teilnehmenden Schüler besonders intensiv mit dem technischen Fachvokabular vertraut zu machen.

Foto: CNAP-Labor in der BBS Technik 1

Zertifizierungen

Als anerkanntes Programm der Karriereentwicklung und –förderung im IT-Bereich bereitet Cisco Schüler auf Zertifizierungen vor, die weltweit in der Industrie anerkannt sind. Die Zertifikate erleichtern die spätere Eingliederung in den Arbeitsmarkt und befähigen die Schüler zur Weiterbildung im Hochschulbereich in Fächern wie Ingenieurwissenschaften, Informatik und anderen verwandten Gebieten.

Die Schüler erhalten für jedes Semester ein Zertifikat von Cisco, wenn sie mindestens 70 % der Programm- und Lehrplananforderungen erfolgreich absolviert haben. Wenn sie alle vier Semester erfolgreich abgeschlossen haben, erreichen sie die Stufe “Technische/r Netzwerkassistent/in”, die von der Schule bescheinigt, d.h. zertifiziert wird. Sie sind nun darauf vorbereitet, die zusätzliche Prüfung in einem externen Trainingscenter abzulegen, um den Status eines “Cisco Certified Network Associate (CCNA™)” zu erlangen.

Foto: CNAP-Labor in der BBS Technik 1

Die Vorteile der Cisco Networking Academy können Auszubildende zum IT-Systemelektroniker, 2. Lehrjahr, bestätigen:

Marcel G: “Cisco ist spitze, da es zum einen nichts kostet und zum anderen während der Schulzeit stattfindet.”

Boris W.: “Cisco ist ein sehr guter Kurs, um Netzwerktechnik und Digitaltechnik besser zu verstehen und umzusetzen. Außerdem ist es ein weltweit angesehener Kurs.”

Sebastian M.: “Mir gefällt Cisco, weil man etwas lernt, was man auch später gebrauchen kann.”

Florian K.: “Es ist für die berufliche Zukunft inzwischen sehr wichtig, so viel Qualifikationen und Zertifikate vorweisen zu können wie möglich. Deshalb ist der Kurs an der Schule eine gute Möglichkeit für uns.”

Anbieter:

Kontakt:

BBS Technik 1
Herr Mirko Taus
Franz-Zang-Str. 3-7
67059 Ludwigshafen
Tel: (06 21) 5 04-41 23
Fax: (06 21) 5 04-37 89
E-Mail: mirko.taus@t1.bbslu.de
Internet: http://t1.bbslu.de

Weitere Informationen zur Cisco Networking Academy finden Sie im Internet unter: http://cisco.netacad.net

 
 

Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Der Präsident
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
http://www.bibb.de

Copyright: Die veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers dar.