Sie befinden sich hier:

 
 

Einstellungen

Textvergrößerung

Darstellungsstil

   

 
 
 
 

Ausbildungsangebot des Monats - Februar 2009

Verbundstudiengang "Holzbau und Ausbau"

Anbieter: Hochschule Rosenheim

 
 
 
 

Das Verbundstudium 'Holzbau und Ausbau' bereitet Absolventen auf Tätigkeiten in den Arbeitsgebieten Entwicklung, Konstruktion, Planung, Montage, Betriebsführung und Vertrieb in Industrie und Handwerk vor.
Berufliche Perspektiven gibt es nach Abschluss des Studiums auch in weiteren technischen Aufgabengebieten, beispielsweise im öffentlichen Dienst oder in einem freien Beruf als beratender, projektierender oder sachverständiger Ingenieur.
Der Ingenieur für Holzbau und Ausbau besitzt in Bayern mit der kleinen Bauvorlageberechtigung die Voraussetzung für:

  • Fertigung und Betrieb in Holzbau-, Fertighaus- und Bauelementwerken
  • Planung und Konstruktion von Holzbauten
  • Bauleitung, Bauabwicklung und Montage im Ausbaubereich
  • Bausanierung
  • Technischer Vertrieb der Baustoffzuliefererindustrie
  • Öffentlicher Dienst oder
  • Selbständiger beratender oder projektierender Ingenieur
  • Sachverständiger

Studieninhalte

Neben dem Grundlagenunterricht in Mathematik, Chemie, Bauzeichnen und darstellende Geometrie werden vielfältige Fächer zum Erwerb und zur Vertiefung der Grundlagen des Holzbaus und Ausbaus angeboten. In fachbezogenen und allgemeinwissenschaftlichen Wahlpflichtfächern können die Studierenden ihre individuellen Schwerpunkte verfolgen.

Das Studium gliedert sich inhaltlich in:

  • Konstruktive Bauphysik, Gebäudetechnik
  • Werkstoff-, Holz- und Baustoffkunde
  • Holzbaukonstruktion und Statik
  • Betriebswirtschaft, Organisation und Unternehmensplanung
  • Team- und Projektarbeiten, Exkursionen


Studienablauf

Das Bachelorstudium hat eine Regelstudienzeit von sieben Semestern. Es umfasst sechs theoretische und ein berufsnahes praktisches Studiensemester sowie ein Grundpraktikum in den vorlesungsfreien Zeiten. Das praktische Studiensemester findet im 5. Studiensemester statt. Das Studium schließt im 7. Studiensemester mit der Bachelorarbeit ab. Erworben wird der Bachelor of Engeneering, der den bisherigen Diplomstudiengang ersetzt. Teil des Verbundstudiums ist neben dem Bachelorstudium eine praktische Ausbildung im Handwerksbetrieb, beispielsweise als Zimmerer/-in. Diese dauert 24 Monate, davon sind mindestens 13 Monate vor Studienbeginn , die restlichen 11 Monate sind während einer notwendigen Studienunterbrechung und in der vorlesungsfreien Zeit abzuleisten. Näheres hierzu finden Sie unten.

Zugangsvoraussetzungen

Die Qualifikation für ein Studium an Fachhochschulen, das zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss führt, wird nachgewiesen durch:

  • die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife;
  • die Fachhochschulreife oder fachgebundene  Fachhochschulreife;
  • den fachgebundenen Zugang zur Fachhochschule für qualifizierte Berufstätige.

Das heißt, dass Abitur, Fachabitur oder unter bestimmten Voraussetzungen die Meisterqualifikation zum Studium an der Hochschule berechtigen. Studienbeginn ist jeweils zum Wintersemester, der 01. Oktober eines Jahres. Bewerbungsschluss ist der 15. Juni des jeweiligen Jahres.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Verbundstudium
Studiengang Holzbau und Ausbau

Anbieter:

Kontakt:
Hochschule Rosenheim, Studiengang Holzbau und Ausbau
Studienberater: Prof. Dr. H. Martin Illner
Hochschulstraße 1
83024 Rosenheim
E-Mail: illner@fh-rosenheim.de
Internet: www.fh-rosenheim.de

 
 

Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Der Präsident
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
http://www.bibb.de

Copyright: Die veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers dar.