Sie befinden sich hier:

 
 

Newsletter

Newsletter I/2012

Login und Newsletter-Archiv

 
 
 
 

Einstellungen

Textvergrößerung

Darstellungsstil

   

 
 
 
 

Newsbeitrag

29.03.2012 - Berufliche Bildung muss attraktiver werden

Eine Maßnahme, die berufliche Bildung attraktiver und bekannter zu machen, ist die jährliche Ausschreibung des Hermann-Schmidt-Preises des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), mit dem besondere Leistungen in ausgewählten Bereichen der beruflichen Bildung prämiert werden. Das Hauptinteresse liegt in diesem Jahr darin, mit welchen Aktivitäten und Konzepten leistungsstarke junge Leute angesprochen und für eine duale Berufsausbildung interessiert und gewonnen werden können.  Es geht um Ausbildungsalternativen, vor allem von kleinen und mittleren Unternehmen für junge Leute aus allen Schulformen. Als Beispiel hierfür sind zu nennen: Zusatzqualifikationen, in die Ausbildung integrierte Aufstiegs- und Fortbildungsmodelle oder der Einsatz neuer Medien. Ausdrücklich  ausgenommen vom Wettbewerb sind duale Studiengänge. Einsendeschluss ist der 25. Mai 2012.

Mehr Informationen und Bewerbungsunterlagen zum Hermann-Schmidt-Preis 2012

In diesen Zusammenhang initiierten auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und  das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Aktion „Berufliche Bildung – praktisch unschlagbar“, die bereits im November 2011 im Rahmen des Ausbildungspaktes startete. U.a. gehören zu den Maßnahmen die Einrichtung einer Webseite, auf der die Vorteile der beruflichen Aus- und Weiterbildung aufgezeigt werden, eine bundesweite Plakat- und Anzeigenaktion, Publikationen und Fachveranstaltungen zur beruflichen Bildung sowie die gezielte Nutzung sozialer Medien. Außerdem werden Infomobile durch Deutschland fahren, um Interessierte direkt vor Ort zu informieren und zu beraten. Einen Höhepunkt wird die für den Sommer 2013 geplante und vom BMBF geförderte Berufsweltmeisterschaft „WorldSkills“ in Leipzig darstellen.

Näheres zur Initiative "Berufliche Bildung – praktisch unschlagbar"


 
 

Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Der Präsident
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
http://www.bibb.de

Copyright: Die veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers dar.